Narbenentstörung

Narben können in vielen Fällen den Energiefluss  unterbrechen oder gar nachhaltig verzögern.

Die erste Narbe des Menschen ist der Bauchnabel. Danach kommen im Laufe des Lebens noch dutzende andere Narben durch Verletzungen, Operationen, Impfungen, Piercings, Tätowierungen etc. mit dazu.

Narben sind oft jahrzehntelang stumm und können irgendwann plötzlich zum Störfeld werden. Eine Narbe aus frühester Kindheit kann im späteren Alter auf einmal eine gesundheitliche Störung verursachen. Oft treten solche Krankheiten sogar in einem mit der Narbe in gar keinem vermeintlichen Zusammenhang stehenden Raum auf.

Jede chronische Krankheit oder Schmerzen können durch Narben oder ihr Störfeld hervorgerufen oder unterhalten werden. Es empfiehlt sich daher, die Narben alle paar Jahre zu entstören.
 

Bitte beachten Sie, dass die Narbenentstörung nicht den Besuch beim Arzt
ersetzen kann!


Narbenentstörung
Behandlung im Rahmen der Reflexzonen-Therapie

Auf diesem Bild sehen Sie drei Arten von "Narben": Bauchnabel, Piercing und Tattoo
.
.
.

Raum des EinKlangs        Janine Nichele        Rheinfelden